MEIN AMOKLAUF

Heute morgen habe ich meinen ersten Amoklauf begangen. Ich muß vielleicht dazu sagen, dass ich sehr schlecht gelaunt war, als ich aufwachte. Das Gefühl, von aller Welt missverstanden zu werden hatte sich schon die ganze letzte Zeit über in mir angestaut und nun suchte ich einfach ein Ventil, um den ganzen Frust raus zu lassen. Leider hatte ich kein dem Anlass angemessenes Werkzeug für meine Tat zur Verfügung, daher bin ich einfach schreiend durch die Straßen gelaufen und habe alle Leute angepöbelt. Solche Aktionen werden ja nun nicht von jedermann befürwortet, aber für Diskussionen hatte ich nun mal keine Nerven und Argumente. Außer natürlich das Recht des Stärkeren. Ein schönes Recht, wie ich finde, vor allem, wenn man es aus einer höheren Position heraus wahrnehmen kann. Vielleicht sollte ich doch noch in die Politik wechseln, wobei sich das demokratische Prinzip in unserer Band z.B. nicht bewährt hat. Zu oft kann ich meinen Willen nicht durchsetzen und muß mich von anderen eines Besseren belehren lassen. Nur gut, dass ich Argumenten nicht zugänglich bin. Bis Dahin, Euer Tom

25.10.07 18:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen